Halslift | austaesthetik

OPERATIONSTECHNIK

Durch feinste Schnittführung entlang der Ohren und des Haaransatzes, sowie bei kombiniertem Halslift mit zusätzlichem kleinem Schnitt unter der Kinnspitze, wird die Gesichts- und Halshaut abgelöst und gestrafft. Um die Glättung der Oberhaut zu unterstützen, wird zusätzlich das oberflächliche Muskel- und Bindegewebshaltiges System „SMAS“ (Superfizielles Muskuloaponeurotisches System) präpariert und gespannt. Hierfurch können hängende Wangen sehr gezielt korrigiert weden.

 

Diese Arbeitsweise führt zu einem deutlich verbesserten Ergebnis, ohne durch übermäßiges Straffen ein maskenhaftes Gesicht zu erzeugen. Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt und dauert circa drei bis fünf Stunden. Der Eingriff wird Tagesstationär oder mit einem Tag Krankenhausaufenthalt durchgeführt.

VOR DER OPERATION

14 Tage vor der Operation sollten Sie auf Medikamente verzichten, die Acetylasilcy-lsäure entahlten (z. B. Aspirin, ASS, etc), da diese Ihre Blutungsneigung erhöhen. Des weiteren sollten Sie Alkohol, Zigaretten und Schlafmittel weitgehend vermeiden. Nikotin führt zu Durch-blutungsstörungen und kann die Wund-heilung beeinträchtigen. Verzichten Sie deshalb zwei Wochen vor der Operation und in der Wundheilungsphase auf Zigaretten.

Kühlbeutel und Kopfhochlagerung lassen allfällige Schwellungen rasch abklingen.

Entfernen der  Fäden nach  10  bis  14 Tagen.

Haare alle zwei bis drei Tage mit desinfizierendem Shampoo  waschen.

NACHBEHANDLUNG

Eventuelle Schwellungen und Verfärbungen durch Blutergüsse klingen meist nach zwei Wochen ab.

NEBENWIRKUNGEN &

KOMPLIKATIONEN

  • OP–Dauer: ca. 2 Stunden

  • Narkose: Lokalanästhesie mit Dämmerschlaf, eventuell Vollnarkose

  • Klinikaufenthalt: ambulant oder 1  Nacht stationär

  • Nachbehandlung: regelmäßige Verbandswechsel und Haare waschen mit einem   desinfizierenden Shampoo

  • Sport: nach 3  bis 4 Wochen

  • Gesellschaftsfähig: nach 1 Woche

  • Arbeitsunfähigkeit: keine

Das Wichtigeste auf einen Blick

Gesicht und Hals sind den alltäglichen Hautalterungsprozessen am stärksten ausgesetzt. Gleichzeitig werden beide Körperpartien bei einer Person als erstes wahrgenommen. Bereits kleine Änderungen können hier große Wirkungen zeigen. Das Halslift ist eine erfolgreiche Methode zur Straffung und Konturierung der Halspartie. Hierbei werden störende Fettdepots am Hals entfernt und die Muskelstränge neu geformt. Der Erfolg ist meist beeindruckend, da die Kontur deutlich gestrafft wird.Der Eingriff kann in örtlicher Betäubung durchgeführt werden und ist allenfalls mit geringen Schmerzen verbunden. Nach ca. 5 Tagen ist die Geschäftsfähigkeit wieder voll hergestellt.

HALSLIFT

Termine nach Vereinbarung unter

info@aust-aesthetik.de oder+49 (0) 8191 97 105 0

© 2017 by Dr. med. Matthias Aust  

concept und design: dmade marketing ug

  • Dr. Matthias Aust on Facebook
  • PD Dr. med. Matthias Aust
  • PD Dr. med. Matthias Aust